Getaggte Einträge: ‘Salon Februar 2008’


  • 17
  • Feb

Im Labyrinth – das war der Feber-Salon 2009

2009 | 21:46

Letzten Sonntag fand sich wieder eine Gruppe Kreativer und Hedonisten in der Rauchfangkehrergasse zum Februar- Salon ein. Das Motto war „Im Labyrinth“. Zum Thema passend gab es diesmal eine breite Palette von Beiträgen literarischer, fotografischer, spielerischer und kulinarischer Natur.

Diesen Beitrag weiterlesen »

  • 23
  • Nov

Die Schlafwandlerin

2008 | 18:54

Von Kindheit an hatte Clara ein aufregendes Nachtleben. Nicht, dass sie eine Frühstarterin gewesen wäre und schon mit 8 Jahren in die Discos ging -nein, ihr Nachtleben spielte sich ganz in ihren Träumen ab.

Natürlich träumen wir alle nachts, auch wenn wir uns nicht immer daran erinnern können. Doch im Vergleich zu dem schwarz-weißen Stummfilm, dessen Filmrolle immer wieder abreißt, um dann an einer komplett anderen Stelle, scheinbar zusammenhangslos, wieder einzusetzen – dem Otto Normalverbraucher Traum -, waren ihre Träume bombastische 4 Stunden Bollywood Meisterwerke in IMAX Qualität, mit leuchtenden Farben, die selbst die Wirklichkeit nicht zu bieten hat, und Soundtracks von Danny Elfman…

» weiter lesen: Sean Grünböck – Die Schlafwandlerin

  • 23
  • Nov

Der Hof der Wunder

| 18:51

Es war halb sechs. Die Sonne verkroch sich allmählich hinter dem Horizont und färbte den Himmel dabei zart rosa. Anna lag noch immer in ihrem Bett. Unwillig den Tag zu beginnen neigte sich dieser langsam seinem Ende entgegen.

Anna war weder körperlich krank, noch vom Alter geschwächt, dennoch verbrachte sie die meiste Zeit in ihrem Bett. Sie drehte sich hin und her. Mal atmete sie tief und gleichmäßig, dann begann sich ihre Kehle zuzuschnüren und die Luft fand kaum einen Weg
in ihre Brust. Sie weinte.

» weiter lesen: Lilly Wagner – Der Hof der Wunder

  • 23
  • Nov

Gedichte 2007/2008

| 18:46

Erleuchtung

Wenn noch etwas träumt in mir
bin ich nicht erwacht

Wenn ich nicht in mich gehe
wird nichts zu mir kommen

Diesen Beitrag weiterlesen »

  • 23
  • Nov

Gedichte 1980

| 18:41

Kinderträume

Hänsel und Gretel im Wald:
in der Begegnung keine Erinnerung
– sich kindfremdsein –
– nur die Mutter:
„Es war in Baden bei Wien
auf der Wiese Deiner Kindheit“
Doch die gestreuten Brotkrümchen
sind längst aufgepickt
von den hungrigen Vögeln der Gedanken
Diesen Beitrag weiterlesen »